Eva Reich wurde am 27. April 1924 als erstes Kind Wilhelm Reichs in Wien im Rudolfinerhaus geboren. Ihre Mutter war Annie Pink, Wilhelm Reichs erste Frau. 1928 kam Evas Schwester Lore zur Welt. 1930 zog die Familie nach Berlin und die Eltern trennten sich. 1933 mussten Eva und Lore alleine mit dem Zug nach Wien zu den Großeltern fliehen.

1938 emigrierte Annie Pink mit ihren Töchtern nach New York. Eva Reich studierte Medizin, bekam1948 ihren Doktor und arbeitete dann in New York - zwei Jahre lang als Internship-Ärztin, ohne dafür Geld zu bekommen. 1950 zog sie als Forschungsassistentin neben 6-8 anderen Leuten zu W. Reich nach Orgonon. Im Jänner 1951 arbeitete sie am Oranur-Experiment ihres Vaters mit. Beim Tod ihres Vaters 1957 war Eva Reich 33 Jahre alt. Wilhelm Reich hatte Anfang 1957 seine Tochter Eva zu seiner Nachlassverwalterin bestimmt. Doch Eva bestimmte die interessierte und begüterte Mary Higgins zu ihrer Vertreterin in der Verwaltung des Nachlasses ihres Vaters.

Eva betrieb von 1952-1962 eine allgemeinmedizinische Dorfpraxis in Hancock/Maine. Sie hat dort viel mit Schwangeren gearbeitet und leistete Geburtsarbeit. Aufgrund der harten Winter kam es zu vielen Hausgeburten. Das hat ihr ermöglicht, viel Erfahrung mit sanfter Geburt, mit Stillen und den Problemen der nachgeburtlichen Betreuung der Mütter zu sammeln.

Eva Reich ist einerseits Vermittlerin des väterlichen Wissens, andererseits hat sie zentrale eigene Aspekte der Heilung und Präventionen entwickelt. Ihr besonderes Augenmerk galt der „sanften Bioenergetik“ oder der „sanften Vegetotherapie“. Ihr Hauptanliegen war es, Schwangerschaft und Geburt lebendig und liebevoll zu ermöglichen und damit Neurosen vorzubeugen. Sie sagte: “Mit schwangeren Frauen muss man anders arbeiten, denn sie haben einen ganz dünnen Panzer oder gar keinen, da geht innerhalb kurzer Zeit in sanfter Weise therapeutisch sehr viel weiter.“

Eva Reich arbeitete viel mit dem Orgon-Akkumulator, damit die Frauen aus ihrer Erschöpfung und Unterladung wieder zu Kraft kamen, wie auch mit „Babymassage“, um Babys nach der Geburt zu entspannen, wenn sie geweint haben. Sie hat bei Seminaren, die sie auch in Wien hielt, Orgondecken gebaut, deren Funktion erklärt und viel über gesunde Ernährung gesprochen. Eva Reich hat ihr Wissen bei Vorträgen, Workshops und Seminaren weltweit weitergegeben. Heute lebt sie völlig zurückgezogen auf einer Farm auf dem Land in Maine/USA.

 

Fenster schließen